Suche
  • nadbless

Saisonabschluss Maderanertal

2-Tagesritt Maderanertal

Um für uns (Olivia und Nadine) und die Reitbeteiligungen (Karin und Rita mit Familie) die Saison abzuschliessen, planten wir einen 2-Tagesritt ins Maderanertal.

Der Älpler erlaubte uns, im Schächen zu zelten und die Pferde einzuhagen. Zum Glück hatten wir einen Fahrer, der uns Zelte, Kochsachen, Hagmaterial, etc. bis zum Übernachtungsort fuhr, denn es gab mehr Gepäck, als wir zuerst dachten.

Mit 2 Anhänger transportierten wir unsere Pferde und Ponys nach Amsteg, wo wir sattelten und das Tagesgepäck bereitmachten.

Nun konnte es losgehen übers Ried Richtung Bristen. Auf halbem Weg trennten wir uns.

Die Ponytruppe nahm den Weg durchs Dorf und wir mit den Pferden erklammen den steilen Weg hinauf zur Breitlaui. Dort hatten wir Action mit übermütigen Rindern auf der Weide und einem zugehagten Weg. Doch Karin und ich waren ein gutes Team; sie hob den zwickenden (!) Hag hoch und ich durchquerte schnell die Mutterkuhherde mit den Pferden, die sich zum Glück ruhig hielt.

Bei der Talstation Golzern trafen wir wieder zusammen und nahmen auch die Kinder mit, welche mit dem Postauto zugereist waren.

Nun führte der Weg dem Chärstelen entlang ins wunderschöne Maderanertal hinein. Unterwegs genossen wir das feine Picknick von Rita aus den Satteltaschen.

Am späteren Nachmittag trafen wir im Schächen ein, wo wir die braven Pferde absattelten und einhagen konnten. Wie sie die Weide und das Zusammensein genossen, nach diesem Tag!

Es war sehr interessant, ihre internen Spiele und Rangeleien zu beobachten. Da wir unser Nachtlager gleich neben der Pferdeweide aufschlugen, konnten wir dies die ganze Zeit tun.

Zum Znacht gab es feine Pasta vom Lagerfeuer und als Dessert Schlangenbrot mit Schoggistängeli gefüllt.

Die Nacht war mild und wir schliefen gut. Gemütlich standen wir auf, Frühstückten und packten langsam alles wieder zusammen.

Der Sonntag zeigte sich von seiner sonnigen und warmen Seite, deshalb nahmen wir es gemütlich auf dem Heimweg. Wir liessen die urchige Natur des Maderanertals auf uns wirken und genossen die friedliche Stimmung.

Nach einer Glace-und Kaffeepause bei der Talstation Golzern nahmen wir den kürzeren Weg zurück nach Amsteg, wo wir am späteren Nachmittag müde, aber glücklich ankamen.

Vielen Dank allen, die ihren Beitrag zu diesem tollen Wochenende geleistet hatten und natürlich unseren wunderbaren Pferden und Pony's!


0 Ansichten

EVENTS MIT PFERDEN

Olivia Wiederkehr    
+41 (0) 76 331 33 49 

oliviawiederkehr@hotmail.com

EVENTS MIT ZIEGEN

Nadine Bless       

+41 (0)77 414 47 08 

nadbless@gmx.ch 

©2019 by SHAVINA

  • Black Facebook Icon
  • Black Instagram Icon
  • Black YouTube Icon